2010-11 Seoul

05.11.2010 - 06.03.2011
Ausstellung:
Exposition spéciale de
Château de Versailles

(Seoul, Korea)

 



Wie ich bei meinem Versailles-Aufenthalt Anfang März 2011 im Palast erfuhr,
veranstaltete die Versailler Schlossverwaltung von November 2010 bis Anfang
März 2011 in Seoul (Korea) eine Ausstellung !

Die Ausstellung stellte wichtige Persönlichkeiten des französischen Absolutismus
vor - vom Sonnenkönig Louis XIV bis zum Königspaar Louis XVI und Marie
Antoinette - und zeigte wichtige Kunstwerke zum Thema "Hochzeit" in der
europäischen Hofkultur.

Die Ausstellung fand im Seoul Arts Center (1. Stock des Hangaram Art Museum)
statt.


Für diese Ausstellung hatte Versailles einige wichtige Gemälde nach Seoul
ausgeliehen.
Im Schloss merkte man deren Fehlen, jedoch wurden sie würdig ersetzt:

Das Erste Vorzimmer des Dauphins war wohl besonders betroffen. Dort fehlten
u.a die hübschen Bildnisse der Marie Antoinette, Maria Josepha und des Louis-
Ferdinand.
Stattdessen ermöglichte die Schlossverwaltung den Besuchern die einmalige
Chance, besondere Schmuckstücke bewundern zu können, die sonst im Dunkeln
aufbewahrt werden, da sie sehr lichtempfindlich sind:

Standard-Ausstattung des Salons:

  
links: Marie-Adélaïde de Savoie (1711, Jean-Baptiste Santerre)
rechts: Marie-Josèphe de Saxe (1751, Jean-Marc Nattier)

  
links: Louis-Ferdinand de Bourbon (1739, Louis Tocque)
rechts: Louis-Ferdinand de Bourbon (1765, Alexandre Roslin)

  
links: Louis-Auguste de Bourbon (später Louis XVI, 1769, Van Loo)
rechts: Maria Antonia (1769, Jean-Baptiste Charpentier)

 
Allegorie zur Geburt des Thronfolgers Louis-Joseph am 22.10.1781
(1783, François Guillaume Menageot)


Ausstattung 11/2010-03/2011:

Bis auf die Gemälde der Marie-Adélaïde de Savoie und des Louis-Auguste de
Bourbon - s.o. - fehlten sämtliche andere Bilder der Standard-Ausstattung des
Salons.
Stattdessen konnte man folgende Gemälde/Zeichnungen bewundern:

 
Louis-Ferdinand de Bourbon (1764, Alexandre Roslin)

 
Allégorie à la naissance du Duc de Bourgogne (1750, Charles-Joseph Natoire)

Der Duc de Bourgogne kam erst 1751 zur Welt.
Das Bild entstand jedoch tatsächlich schon 1750. Marie-Josèphe de Saxe
erwartete ein Kind und in der Hoffnung auf einen Sohn wurde diese Zeichnung in
Auftrag gegeben. Im August 1750 kam jedoch Tochter Marie-Zéphirine zur Welt.
Erst im September des Folgejahres wurde ein Sohn geboren.

  
Louis-Joseph-Xavier de France (1751-1761)
(jeweils: 1761, Jean-Martial Fredou)

  
links: Louis-Joseph de Bourbon (1781-1789)
rechts: Louis-Charles de Bourbon (1785-1795)

Dieses Hinweisschild wies auf den vorübergehenden Austausch der Bilder hin:

 


 


rechtlicher Hinweis:
soweit nicht anders angegeben - Texte & Fotos (Copyright) © MariaAntonia 2007-2017

Nach oben